Zum Inhalt springen

DIE MOBIMEDIA PLANUNGSPLATTFORM

EIN SYSTEM
FÜR HERSTELLER & HANDEL

Ihre Flächen im Überblick
Flächen planen, bewerten & coachen
Adhoc-Checks für schnelle fundierte Entscheidungen
Ein System - online & offline


BEST PRACTICES HANDEL:


SPORTSCHECK

Das zur Otto-Group gehörende Unternehmen SportScheck ist im Versandhandel, im Stationärgeschäft und im E-Commerce in Deutschland, Österreich und der Schweiz präsent. Das richtige Sortiment zur richtigen Zeit am richtigen Point-of-Sale.

Lösungshighlights:
- Umsatzplanung Stationärer und Online- Handel
  (Top-Down und Bottom-Up)
- Einkaufsplanung inkl. Einkaufsliste
- Inseason-Management


ENGELHORN

Das 1890 gegründete Unternehmen zählt zu den besten Adressen für Mode, Accessoires, Schuhe, Sportfashion und Sportartikel. Die familien- geführte Gesellschaft bietet in seinen acht Häusern und auf 38.000 m² ein vielfältiges Angebot.

Lösungshighlights:
- Umsatzplanung auf Verkaufsbereichsebene
  (VKB) und in unterschiedl. Granularität für die
   einzelnen Häuser(Mode, Sport, Wäsche etc.)
- Einkaufsplanung inkl. Einkaufsliste
- Limitplanung
- KPIs über MobiMedia Analysetool
  

KRUMHOLZ

Das Unternehmen blickt auf eine fast 70-jährige Tradition im Dienste des Sports und gilt im Norden von Rheinland-Pfalz als das führende Sportfach- geschäft. Aktuell beträgt die Gesamtverkaufs- fläche 8000 m² an sechs Standorten.


Lösungsgighlights:
- Umsatzplanung auf Filialebene mit sporttypischer
  Fokussierung auf Preislagen
- Einkaufsplanung inkl. Einkaufsliste
- Limitplanung



BEST PRACTICES HERSTELLER:


LERROS

Das 1983 gegründete Unternehmen ist ein fester Bestandteil der Fashionlandschaft. Die in Neuss ansässige Modefirma Lerros hat 20 Showrooms europaweit, 50 Monobrand-Stores im Ausland und über 1.000 Shop-in-Shops und Systemflächen in Europa.

Lösungshighlights:
- Umsatzplanung (Geschäftsjahr)
- Vororderplanung
  Wareneinsatzplanung Top-Down und Bottom-Up
  pro POS (Concessions & eigene Retails)
- Integration Analysetool für Reporting

WOLFORD

Die Wolford AG mit Hauptsitz in Bregenz ist ein österreichischer Hersteller von Textilien im obersten Preissegment mit Schwerpunkt auf Strumpfhosen, Bodys und Wäsche, stellt aber auch Damenoberbekleidung und Accessoires her. Die Wolford AG hat 16 Tochtergesellschaften und vertreibt ihre Produkte in rund 60 Ländern über mehr als 267 eigene und partnergeführte Markenboutiquen, 3000 Handelspartner und online.

Lösungshighlights:
- Umsatzbudgetierung (Top-Down und Bottom-Up)
- Forwards-Order-Budgetierung inkl.
  Terminplanung und Besuchsberichtswesen

MAC JEANS

Seit nunmehr 40 Jahren hat sich MAC als Hosenspezialist erfolgreich in der Textilbranche etabliert und steht für modische Hosen mit perfekter Passform. Mac verkauft heute rund sechs Millionen Hosen pro Jahr. 1973 von Max Gansbühler gegründet, beschäftigt das Unternehmen heute rund 330 Mitarbeiter. Der bayerische Damenmodespezialist vertraut auf verschiedene Tools der MobiMedia Plattform, um alle Vertriebskanäle mit digitalen Informationen zu versorgen.

Lösungshighlights:
- Dispoplanung für unterschiedliche Brands
- Limitplanung

Zahlen, die überzeugen:

> 30.000

User

> 63%

Marktanteil

> 230

Brands

> 30 Jahre

Erfahrung und Innovationsführerschaft

MobiMedia - Profitieren Sie vom Marktführer für Salestools


FEATURES: WESHALB MUSS ICH DIE LÖSUNG HABEN?



  
Unternehmensvorgaben aus strategischer
Planung, basierend auf Unternehmenskennzahlen.

 
 
Einkaufsplanung (aus POS Sicht): aus Kundensicht und in Abstimmung mit der Bereichsleitung gilt die Umsatzplanung als Maßgabe für die operative Einkaufsplanung und Umsetzung von Initiativen im Marketingmix.
  
  

  
  
POS-Wetterkarte (Scorecard) als Gradmesser für die Bewertung auf der Fläche.



KEYFACTS: WELCHEN MEHRWERT BIETET MIR DIE LÖSUNG?


  
  
Flexibler Granularitätsgrad:
Erlebnisbereiche, Kategorie, Warengruppe, Segment etc.

Smarte Einkaufshelfer:
Shoppinglist für den Einkäufer beim Lieferanten

Koordinierte Teamarbeit:
Maßgabe für operative Einkaufsplanung und Umsetzung von Initiativen im Marketingmix

  
  
Anwendung:
Entwicklung in Kooperation mit dem Handel

Einsatz: online & offline

Berücksichtigung Knetphase:

resultierende Verbesserungs- und Änderungsvorschläge werden mit dem Management diskutiert und abgestimmt

 

 

 
 
TopDown-Planung:
Einsetzbar für stationärem Handel und für Online-Handel

Fundament für die BottomUp-Planung
(Filial-/POS-Verantwortlicher plant seine Umsätze)